l
fueller
zirkel
taschenrechner
slogan
News

Das sollten Sie wissen!

Zuletzt aktualisiert 12.12.2017



Vertrautes aus anderer Perspektive
Schülerinnen der Liebfrauenschule präsentieren ihre Arbeiten in der Öffentlichen Bücherei




ausstellung_01

„Verfremdung von Alltagsgegenständen“ – so lautete das Thema, mit dem sich die Schülerinnen der Liebfrauenschule in Geldern im Rahmen des Kunstunterrichts auseinandergesetzt haben.
Vertraute Dinge werden hier aus einer anderen Perspektive dargestellt, um sie auf diese Weise mit einem unverstellten Blick neu betrachten zu können: Rundes wird eckig, Hartes wird weich, Feste Formen lösen sich auf und beginnen zu fließen. Orientiert haben sich die Schülerinnen an Werken von bildenden Künstlern wie Erwin Wurm, er macht die Verwirrung, die die Verfremdung von Alltagsgegenständen auslöst, zu einer kreativen Strategie. "Ich finde es spannend, was passiert, wenn man Alltagsgegenständen den Nutzwert entzieht, bekannte Formen neu interpretiert", sagt Wurm, der zu den bedeutendsten Bildhauern der Gegenwart zählt. In Anlehnung daran haben die Schülerinnen ihre eigenen Interpretationen erarbeitet, von denen hier eine Auswahl präsentiert wird.
Fantasie steht im Mittelpunkt der Skulpturen, die auch mit augenzwinkerndem Humor glänzen.
Zu besichtigen sind die Objekte in der Zeit vom 08.12.2017 bis 18.01.2018 – viel Vergnügen!



LFS in Bewegung - "Die aktive Pause"

aktive_pause__02

aktive_pause__01

Dem Jahresmotto entsprechend haben die Klassensprecherinnen Einblicke in die "Aktive Pause" bekommen. Unter der Leitung der Sportwissenschaftlerin Johanna Klaumann, ehemalige Schülerin der LFS, von GeldernMed probierten die Schülerinnen verschiedene Bewegungselemente aus. Diese werden sie dann als Multiplikatoren in den eigenen Klassen einführen.
Jetzt wird wohl häufiger im Unterricht die Meldung kommen:" Können wir eine aktive Pause einplanen?"